Youngin Dehanel Taekwondo

BLEIB FIT UND STARK

Fachbegriffe

Fachbegriffe Für traditionelle Tkd.

In der Yongin Dehanel Kampfkunstschule in Wien werden koreanische Begriffe im Unterricht verwendet.

Anreden

Sabum-nim
사범님
Meister, Lehrer (ab 5. DAN)

Kyosa-nim
Trainer, Coach (Schwarzgurt bis 4. DAN)

Sunbae-nim
선배님
Fortgeschrittener Schüler, Assistenztrainer

Kommandos

Cha-riot!
차렷
Achtung!

Gukki Deh Hyo!
zur Flagge drehen!

Kyong-Ye!
경례
Grüßen, Verbeugen!

Junbi!
준비
Bereitmachen!

Si Jak!
시작
Start der Übung!

Gallyo!
Trennen, Auseinander!

Gezo!
Weiter!

Goman!
그만
Stop, Ende der Übung!

Ki-hap!
기합
der Kampfschrei (ki = Energie, hap = Konzentration, Bündelung)

die 9 Disziplinen

Hyong

der Formenlauf.
System der 20 Übungsformen aus dem traditionellen Taekwon-Do.

Gibon Yeonseup
기본 연습
die Basisübungen.
Einzelne Techniken und Bewegungsfolgen (Kombinationen) werden durch mehrfaches Wiederholen - ohne Gegner - geübt.

Pateuneo Yeonseup
파트너 연습
die Partnerübung.
Bewegungsfolgen werden im Zusammenspiel mit einem Übungspartner trainiert.

Ilbo Taeryon
일보 대련
der Einschrittkampf. Anwendung der Techniken am Gegner nach vorgegebenen Bewegungsmustern (kontaktlos).
Seltener geübte Formen sind der Zweischrittkampf (Ibo Taeryon) sowie der Dreischrittkampf (Sambo Taeryon).

Chayu Taeryon
대련
der Freikampf. Auch: sparring (Koryugi 겨루기)
Der nicht abgesprochene, freie Kampf nach den Regeln des traditionellen Taekwon-Do kontaktlos

Hosinsul
호신술
die Selbstverteidigung.
Übungen zur Überwältigung eines Angreifers.

Kyek pa
격파
der Bruchtest.
Zerschlagen von Material (idR Holz und Stein) als Test von Technik, Fokus und Willen.

Che Jo
체조
die Funktionsgymnastik.
auch: Dosu Dallyon | Aufbautraining für Kraft, Ausdauer, Koordination und Dehnung.
weiterhin: Junbi Udang | die vorbereitende Übung, das Aufwärmen vor dem Einsatz

Ilon
이론
Die Trainingskunde. Dazu gehören neben den geschichtlichen und philosophischen Hintergründe